Sehr geehrte Kunden,

wir haben auf unserem Server ein aktuelles Update zu CashPro bereitgestellt. Die entsprechenden Änderungen haben wir Ihnen nachfolgend dargestellt.

    
 
Neuerungen: * Finale Integration der hardwarebasierten TSE der Bundesdruckerei/D-Trust in CashPro
    Die Bundesdruckerei hat zum 14. April 2020 die Zertifizierung für die microSD-TSE erhalten. Die finale TSE wurde zwischenzeitlich ebenfalls im Zusammenspiel mit der Kassensoftware CashPro getestet. Es haben sich nach einer Fehlerbehebung der API-DLL durch die Bundesdruckerei bis-lang keine weiteren Auffälligkeiten beim Betrieb ergeben. Die Integration der TSE in CashPro wurde weiter vertieft. Es werden nunmehr auch die Stammdaten, Mehrwertsteueränderungen und Tagesabschlüsse abgesichert.
     
* Updateinstallationen erst nach Tagesabschlusserstellung
    Damit die neuen Vorgaben der digitalen Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme (DSFinV-K) umgesetzt werden können, wurde die Updatesystematik in CashPro neu programmiert und gesichert. Updates können nunmehr nur installiert werden, soweit ein Tagesabschluss getä-tigt wurde und noch keine neuen Umsätze im Kassensystem verarbeitet sind. Diese Prüfung erfolgt nunmehr automatisch beim Programmstart von CashPro. Direktupdates während des Tages sind somit nicht mehr möglich.
     
  * Historisierung und Absicherung der Stammdaten
    Die notwendigen Stammdaten (Firmenbezeichnung, Adresse, Steuernummer, Programmversion usw.) gemäß der DSFinV-K werden in einer neuen Historientabelle verwaltet und zudem durch die technische Sicherheitseinrichtung abgesichert. Dies ist notwendig, um die jeweiligen Datens-ätze bei der Erstellung der digitalen Schnittstelle zum Entstehungszeitpunkt nachvollziehen und ausgeben zu können.
     
  * Neue Beleggestaltung gemäß Kassensicherungsverordnung
    Der Ausgabebeleg bei Bar/Kartenzahlungen wurde neugestaltet und den gesetzlichen Vorgaben der Kassensicherungsverordnung angepasst. Soweit eine technische Sicherheitseinrichtung eingesetzt wird, werden die entsprechenden TSE-Informationen mit ausgegeben und optional kann auch ein QR-Code erstellt und ausgedruckt werden.
     
  * Verbuchung von unbaren Zahlungseingängen auf Forderungen (Rechnungen)
    Zahlungseingänge auf Forderungen (Rechnungen) in barer oder per Kartenzahlung wurden bereits in der Vergangenheit in CashPro verbucht. Nunmehr erfolgt auch eine Verbuchung unbaren Zahlungseingängen in den Umsatzdatenbanken. Hierfür wurde eine neue Zahlungsart geschaffen. Gleichzeitig stellen diese Zahlungseingänge keine Umsätze dar und werden mit einer eigenen Rechnungsnummern-Identifikation (AVR) versehen. Die Ausweisung dieser unbaren Zahlungsein-gänge erfolgt auch im Tagesabschluss und den Buchungsdaten.
     
Verbesserungen: * Integritätsprüfung der Datenbanken
    Damit die Stabilität und Integrität der für die Datenspeicherung (Aufzeichnungssystem) zugrundeliegenden Datenbanken optimal geprüft und notfalls sofort vor weiteren Beschädigungen gesperrt werden, wurden neue Sicherheitsroutinen hierzu eingebaut. CashPro prüft nunmehr beim Programmstart auf die notwendigen relationalen Beziehungen zwischen den wichtigen Systemtabellen. Sollten hierbei aufgrund von Inkonsistenzen Fehler vorliegen, wird die Ausführung des Programmes angehalten, um weitere Beschädigungen zu verhindern.
     
  * Automatische Backupsicherung/TSE-Sicherung
    Die Datensicherung in CashPro wurde im Kontext der TSE-Integration überarbeitet. Bei der Erstellung von Tagesabschlüssen wird automatisch auch eine Sicherung der TSE-Daten für den betreffenden Zeitraum seit der letzten automatischen Sicherung vorgenommen.
Die Datensicherung aus CashPro umfasst diesbezüglich nunmehr ebenfalls optional die Möglichkeit die TSE-Daten mit abzusichern. Diese Datensicherungen sind Pflicht!
     
  * Anpassung des Tagesabschlusses an die DSFinV-K
    Neben den Bonbelegen wurde auch der Tagesabschluss an die neuen Gegebenheiten angepasst. Der Tagesabschluss wird ebenfalls über die TSE abgesichert und zwar sowohl die Erstellung, als auch ein möglicher Abbruch. Die TSE-Informationen werden zusammen mit den erweiterten Zahlungsarten auf dem Tagesabschluss ausgegeben. Nach wie vor besteht hier die Möglichkeit den TA entweder als Bon- oder in DIN-A4 zu drucken.
     
Fehlerbehebung: * Storno von Set-Artikeln
    Der Storno von Set-Artikeln (insbesondere auch sog. offenen Set-Artikeln) hat eine Fehlermeldung verursacht. Dieser Bug wurde behoben.
     
* Kassenladenöffnung unter Windows-Druckansteuerung
    Die Kassenlade hat sich bei der Umstellung auf den Windows-Druck in CashPro nicht geöffnet.
     
  * Verschiedene kleinere Fehler wurden behoben.
     
 
CashPro-Version
7.50.2041 - 15.06.2020   Versionshistorie
Sie können über Ihren Webaccount direkt die Ihnen zugeordnete Update-Version herunterladen.




HKSoftware
Hubert Kopold
Rosenstraße 105
86633 Neuburg a.d. Donau

Tel.             (0 1 8 0 3) 7 0 0 7 0 1 (Festnetz 9 ct/min ; Mobil max. 42 ct/min)

Handy          (0 1 7 2) 9 9 9 0 8 0 3
Fax.            (0 8 4 3 1) 4 3 0 3 5 1
Email:         
support@hksoftware.de
Internet:      
http://www.hksoftware.de  

Skype:         hksoftware

USt-IDNr:     DE 191069959


Besorgen Sie sich Skype, damit Sie mich kostenlos anrufen können.